MSV III: Vorzeitig Aufstieg klargemacht!

Am heutigen Sonntagmorgen war daran noch nicht zu denken, denn die Spielfähigkeit war geradeso erreicht: Verletzungen, Erkrankungen etc. ließen den heutigen Kader auf genau sechs (!) Spielerinnen schrumpfen …

 

Pädagogik Wismar war der erste Gegner, um den Gastgeber SG Schwaan-Rostock wurde sich um Anschluss gekümmert.

Der erfahrene Kader aus der Hansestadt kam nicht so recht ins Spiel und wackelte ordentlich in der Annahme. Pampow nutzte die Gelegenheiten um mit präzisen Aufschlägen den Druck weiter zu erhöhen. Das gelang recht gut: zu 9, 14 und 13 gingen die Sätze an den MSV. Damit war der Aufstieg perfekt, denn auch rein rechnerisch kann keiner mehr den MSV -Ladies den Spitzenplatz streitig machen!

SG Schwaan-Rostock hatte schon im Hinspiel Mühe, den MSV-Damen Paroli zu bieten. So auch heute, denn im ersten Satz konnten nur 8 Zähler für die Spielgemeinschaft verbucht werden. Und wenn die Gegner schon nicht genügend Druck machen, dann macht es sich der MSV eben selbst schwer! Die sicheren Aufschläge aus Durchgang eins waren weg, die Annahme unkonzentriert. Bis zum 13:19 aus Pampower Sicht konnte die SG zumindest auf den Ausgleich hoffen. Erfreulicherweise schlich sich der Schlendrian vom Feld, das Auditorium sah die Pampower Damen wieder in „Normalformat“. Mit viel Stimmung und Energie wurde der Satz gedreht und sauber mit 25:21 gewonnen. Über den dritten Satz gibt es nicht viel zu schwadronieren: 25:14 für den im wahrsten Sinne des Wortes MSV-Sechser, der damit auch das zweite Spiel des Tages für sich verbuchen konnte.

Sieben Spieltage, 14 Siege, 42 Punkte: eine schöne Bilanz einen Spieltag vor Saisonende! TSG Warin auf Platz zwei hat noch vier Spiele, kann daraus maximal 12 Punkte holen und hat aktuell 26: das wird nix mehr! Pampow steigt auf! Glückwunsch Ladies!!

P.S. Es ist anzunehmen, dass dem Fotografen vor Freude und Glück schon ein wenig schwummerig vor den Augen geworden ist ;-)

Zurück